Elisabeth Seidl Preis 2018

Der Elisabeth Seidl Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus der Pflege wurde dieses Jahr zum achten Mal vergeben. Am 14. Juni 2018 fand in feierlichem Rahmen die Preisverleihung im Rudolfinerhaus statt. Frau Prof.in Dr.in Seidl betonte in ihrer Festrede die Bedeutung der wissenschaftlichen Arbeiten für die Praxis.

PreisträgerInnen in der Kategorie Masterarbeit

1. Platz

Preisgeld € 1.000
Hong Qin, MSc
Thema: Konzipierung eines evidenzbasierten Edukationsprogramms für PatientInnen mit akutem Koronarsyndrom im Setting Akutkrankenhaus
(Universität Wien)
Download Abstract

2. Platz

Marietta Sewald, BSc MSc
Thema: „Zwischen Häuslichkeit und Pflegeheim“ – Grenzen pflegender Töchter in der Versorgung ihrer Eltern mit Demenz im ländlichen Kontext
(Universität Wien)
Download

3. Platz

Karin Bauer, MSc MSc
Thema: Verlauf der Immobilisierung bei Multipler Sklerose – Eine qualitative Studie aus Sicht der Betroffenen
(Universität Wien)
Download Abstract

 

PreisträgerInnen in der Kategorie Bachelorarbeit

1. Platz

Preisgeld € 500
Laura Marie Nieckula, BSc
Thema: Gefühle verstehen: Die Bedeutung der Scham im Leben von Menschen mit einem Stoma
(FH Wiener Neustadt, Campus Rudolfinerhaus)
Download

2. Platz

Reinhard Brandl, BSc
Thema: Harn- und Stuhlinkontinenz: Die Scham der Betroffenen im Fokus
(FH Wiener Neustadt, Campus Rudolfinerhaus)
Download

3. Platz

Sophie Neururer, BScN
Thema: Auswirkungen einer parenteralen Flüssigkeitssubstitution bei Palliativpatienten auf Körpersymptome und Wohlbefinden
(UMIT Hall, Pflegeschule Reutte)
Download Abstract

Paulina Berkmann, BScN
Thema: Das Erleben des Symptoms Atemnot von Patienten mit COPD
(UMIT Hall, AZW Innsbruck)
Download

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.

Mehr erfahren