Berufsfelder / Karriere

Rudolfinerhaus_patentenin_pflegerin_028_cut

Die Tätigkeitsfelder der FH-AbsolventInnen für Gesundheits- und Krankenpflege sind sehr vielseitig, komplex und stark verknüpft mit der Entwicklung in der jeweiligen Gesellschaft, deren Haltung zu Gesundheit und Krankheit und dem kulturellen Hintergrund. Auch die wirtschaftlichen Ressourcen beeinflussen bzw. bestimmen die Möglichkeiten der Umsetzung von beruflicher Eigenständigkeit in der Pflege. Hier entstehen zukünftig noch neue Aufgabenfelder für FH-AbsolventInnen.

Institutionen
Als Absolventin/Absolvent des Bachelorstudiengangs für Gesundheits- und Krankenpflege können Sie in folgenden Organisationen tätig sein:

  • Krankenhäuser, Senioren-und Pflegeheime, Hospize, Rehabilitationseinrichtungen, Betreute Wohngemeinschaften.
  • Tages- und Nachtkliniken, Tageszentren
  • Ambulanzen, Ambulante Hospizdienste, Hauskrankenpflege, Beratungsstellen

Darüber hinaus können AbsolventInnen auch freiberuflich tätig sein.

Aufgabengebiete
Die Aufgabengebiete in der Pflege sind vielfältig. Sie reichen von der Pflege von Menschen aller Altersstufen bei physischen und psychischen Beeinträchtigungen über die Pflege von Menschen mit besonderen Bedürfnissen, von Schwerkranken und Sterbenden bis hin zur Mitwirkung an der Rehabilitation, der primären Gesundheitsversorgung, der Gesundheitsförderung und der Verhütung von Krankheiten innerhalb und außerhalb von Krankenhäusern.

Karriere in der Pflege
Aufbauend auf das Bachelorstudium können durch Weiterbildungen verschiedene Spezialaufgaben im Pflegebereich übernommen werden, wie beispielsweise:

  • in der Palliativpflege
  • in der Intensivpflege
  • im Operationssaal
  • als QualitätsmanagerIn
  • als SachverständigengutachterIn
  • als PflegeberaterIn
  • als Lehrende in Theorie und Praxis
  • in Führung und Management

An das Bachelorstudium kann ein Master- und in der Folge ein Doktoratsstudium angeschlossen werden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.

Mehr erfahren